Weihnachtszeit


Liebe Kameradinnen und Kameraden,
die Weihnachtszeit ist eine besinnliche Zeit, Zeit um zurück und nach vorn zuschauen, Bilanz zu ziehen.

Dieses Jahr war sicherlich kein einfaches Jahr. Es stellte uns vor Herausforderungen, die wir bisher nicht kannten. Nicht nur, dass wir unsere Ausbildungsdienste, die Ausbildung der Kinder- und Jugendfeuerwehr aussetzen mussten, sondern auch viele fest geplanten Veranstaltungen mussten abgesagt werden.

Gleichzeitig wurden jedoch wieder viele Einsatzstunden durch euch, liebe Kameradinnen und Kameraden, geleistet.

Wir, der Vorstand des Kreisfeuerwehrverbandes Mansfeld-Südharz e.V. möchten uns recht herzlich für eure geleistete Arbeit bedanken. Der Dank gilt den Einsatzkräften, den Betreuerinnen und Betreuern der Kinderfeuerwehren, den Jugendwarten und Jugendwartinnen, den Ausbildern in den Kinder- und Jugendfeuerwehren.

Unser Dank gilt auch euren Familien, die auch in diesem Jahr wieder viele Stunden ohne euch die Freizeit verbringen mussten. Ohne Familie, die euer wertvolles Engagement nicht unterstützt, geht es nicht.

Wir wünschen euch auch eine frohe und einsatzarme Weihnachtszeit und einen guten Rutsch ins neue Jahr. Bleibt gesund und für nächstes Jahr hoffentlich wieder mit Ausbildung und Übungsdienst, euren Veranstaltungen und den Veranstaltungen des Kreisfeuerwehrverbandes und der Kinder- und Jugendfeuerwehr des Landkreises Mansfeld-Südharz.

Euer Vorstand des Kreisfeuerwehrverbandes Mansfeld – Südharz e.V.

 

BIWAPP - Bürger Info & Warn App


Zur Bewältigung der aktuell enormen Aufgaben im Zuge der Corona-Pandemie sucht der Landkreis jetzt dringend Unterstützung. Aktuell sind daher mehrere Stellen befristet ausgeschrieben.

„Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter – insbesondere im Gesundheitsamt – haben die Belastungsgrenze in den vergangenen Wochen deutlich überschritten“, erklärt Landrätin Dr. Angelika Klein. „Da wir auch die Personalkapazitäten aus anderen Ämtern der Verwaltung zur Unterstützung des Gesundheitsamtes und des Bürgertelefons inzwischen ausgeschöpft haben, sind wir dringend auf Hilfe von außen angewiesen.“
Der Landkreis sucht daher Personen, die mindestens für drei Monate bei der Erfassung von Kontaktdaten unterstützen, in der Corona-Teststelle oder im Impfzentrum mitarbeiten, sowie im Gesundheitsamt bei der Vorbereitung des Postversandes helfen und Botendienste übernehmen. Darüber hinaus werden auch medizinische Hilfskräfte gesucht, die bei den Testungen unterstützen und künftig im Impfzentrum mithelfen.
„Wir wissen, dass viele Bürgerinnen und Bürger derzeit vom erneuten Lockdown betroffen sind“, sagte Landrätin Dr. Klein, „deshalb können und sollten sich natürlich gerade diese Menschen bewerben, um den harten Einschnitt, den sie derzeit erleben müssen, möglicherweise ein Stück weit überbrücken zu können.“

Gesucht werden Personen mit Verantwortungsbewusstsein, die selbstständig arbeiten können, teamfähig sind und sehr gute PC-Kenntnisse und einen PKW-Führerschein besitzen. Auch soziale Kompetenz und Einfühlungsvermögen sind wichtige Eigenschaften, die die Bewerber mitbringen sollten. Die Einstellung erfolgt in Vollzeit auf Basis des Tarifvertrages des öffentlichen Dienstes (TVöD).
Die Stellenausschreibungen laufen noch bis zum 30.12.2020. Die Bewerbung muss online über erfolgen.

„Ich hoffe sehr, dass es gelingt, Menschen zur Unterstützung zu finden, denn die Corona-Pandemie ist eine außergewöhnliche Situation, die war alle nur meistern können, wenn wir in der gesamten Gesellschaft zusammenstehen und uns gegenseitig helfen“, appelliert Landrätin Dr. Klein.
 

Termine in der Übersicht


22.11.2020
Feuerwehr ist nicht nur die Man(und Woman-)power, sondern um unsere Aufgaben benötigen wir auch die entsprechende Technik und die entsprechende Örtlichkeiten für unsere Technik und Ausbildung.
Auch in unserem Landkreis müssen Technik ersetzt, Gebäude ausgebaut oder neu gebaut werden, um den entsprechenden Vorschriften zu entsprechen.
Doch unsere Städte und Gemeinden sind finanziell allein nicht in der Lage, diese Vorgaben umzusetzen. Hierzu bedarf es Fördermittel.
Wenn jedoch aus den versprochenen Summen nur ein Bruchteil zur Verfügung gestellt wird, dann wird es eng. Unser Landesverband hat daher einen offenen Brief an das Innenministerium gesendet, um auf die derzeitigen Missstände zwischen bewilligten und vom Finanzministerium freigegeben Mittel hinzuweisen.
Das dieser Zustand natürlich nicht haltbar ist, ist wohl jedem klar.
Wir als Kreisverband unterstützen diese klaren und deutlichen Worte unseres Landesverbandes und haben daher den offenen Brief mit unterzeichnet.


26.10.2020
Auch wenn in diesem Jahr die Wettkämpfe wegen der Corona-Pandemie ausfallen mussten, wirft das Jahr 2021 schon seine Schatten voraus.
Ständige Fortschreibungen und Änderungen in den Wettkampfordnungen, Konkretisierungen von Bewertungspunkten, neue Wettkämpfe machen da eine Werungsrichterschulung unumgänglich.
Am vergangenen Wochenende trafen sich daher unsere Wertungsrichter zur entsprechenden Schulung, natürlich unter Einhaltung der gültigen Hygieneregeln.
Die Wertungsrichterschulung diente nicht nur zur Vorbereitung auf das Jahr 2021, sondern es fand auch ein reger Erfahrungsaustausch statt. Geleitet wurde die Schulung von Thomas Reinhardt, dem Kreisjugendfeuerwehrwart.
An dieser Stelle möchten wir uns recht herzlich bei Thomas und seinem Wertungsrichterteam für ihre Arbeit bedanken.
Wenn ihr euch für Wettkämpfe interessiert, selbst Wertungsrichter werden möchtet, dann meldet euch einfach bei uns.


20.10.2020
Einen erfreulichen Termin hatten heute unser Verbandsvorsitzender, Christian Hanß, und sein Stellvertreter Dieter Reinhardt.
Gemeinsam besuchten sie die Fa. Bödewig in Edersleben, um eine Spende entgegen zunehmen.
Vom Geschäftsführer bekam unser Verband eine Sachspende, die unsere Räumlichkeiten nach den Arbeitseinsätzen komplett macht.
Es ist eine Spüle, die es uns nun ermöglicht, die genutzen Thermobehälter, Getränkebehälter etc. hygienisch zu reinigen.
Somit konnten unsere Räumlichkeiten weiter vervollständigt werden.
Wir, der Kreisfeuerwehrverband Mansfeld-Südharz e.V. und der Jugendausschuß bedanken uns recht herzlich bei der Fa. Bödewig für die entsprechende Spende und auch den fleissigen Händen, die in den letzten Monaten in den Arbeitseinsätzen die genutzen Räume auf Vordermann gebracht haben.